In der Welt von Final Fantasy
Story
  In die dunkelsten Tiefen und luftigsten Höhen
 
Hafenstadt Balfonheim
    Neue Nebenmissionen
  1. Monsterjagd: Das gebrochene Bannsiegel (Rang V: Lindwurm)
  2. Monsterjagd: Der Traum vom Frauenschwarm (Rang VI: Riesenfürst)
  3. Monsterjagd: Für den ultimativen Monster-Katalog (Rang VI: Goliatho)
  4. Monsterjagd: Der Hüter der Totenstadt (Rang VI: Todessense)
  5. Monsterjagd: Die Schlacht auf der Brücke (Rang VII: Gilgamesch)
  6. Monsterjagd: Das schwarze Gerücht (Rang V: Berytt)
  7. Sidequest: Der tapfere Seek
  8. Optionaler Boss: Deus-Drache - Zu diesem Zeitpunkt noch zu schwer

 
Die dritte große Stadt
 
Für die nächste anstehende Reise solltet ihr euch gut vorbereiten und eure Ausrüstung auf aktuellsten Stand bringen. Im Wohnviertel im Norden könnt ihr eine Kiste mit einem Elixier finden. Wenn ihr die Kiste aber erst zu einem späteren Zeitpunkt öffnet, wird sich darin ein Final-Elixier befinden. Kauft euch im Technikgeschäft die Fähigkeit Abwehr-Malus, um die Verteidigung des Gegners zu eurem Vorteil zu schwächen. Der Magie-Stand bietet euch die elementaren Zauber Feuga, Eisga und Blitzga, sowie Vigra und Bannga. Versucht möglichst, alle käuflich zu erwerben. Am Gambit-Stand könnt ihr euch nun nachträglich nochmal sämtliche Gambits kaufen und eure Sammlung nahezu vervollständigen. Im Norden befindet sich der Ausgang schliesslich zur Cerobi-Steppe, die ihr jedoch nicht zwingend betreten müsst. Schaut euch nahe des Händlers auf dem Chocobo nach einer Kiste mit 5,000 Gil um. Benutzt den orangenen Kristall und teleportiert euch nun entweder zum Dorf Elt oder Bur-Omisace um zum Verwunschenen Wald zu gelangen. Entscheidet ihr euch für Bur-Omisace, so müsst ihr über die Paramina-Schlucht in die östlichen Gefilde vorstossen, und dort nach einem Eingang Ausschau halten. Im Dschungel hingegen befindet er sich weit im Süden – ihr könnt problemlos vom Dorf Elt dorthin gelangen. Da beide Wege in etwa gleich lang sind, liegt die Wahl bei euch. Besucht jedoch zuvor noch einmal den Clan-Shop in Rabanastre, um das Angebot nach neuen Waren zu prüfen. Wenn ihr weiterhin fleissig Clanpunkte gesammelt habt, dürften eventuell zwei Zauber der Grünmagie verfügbar sein – Courage und Ener. Courage erhöht den Schaden, den ihr mit Waffen verursacht und Ener verbessert eure Magien temporär.
72
73
 
     


Verwunschener Wald
Empfohlene Stufe: 39
 
Im Wald des Mysts
 
Die Gegner hier sind etwas gefährlicher als in vergangenen Bereichen – stellt sicher, dass die Charaktere immer Protes und Dubli besitzen. Egal, ob ihr nun vom Golmore Dschungel oder der Paramina-Schlucht aus den Wald betreten habt, lauft links einfach an der Seite entlang und verfolgt den Weg Richtung Süden, bis ihr in einen neuen Abschnitt gelangt. Von hier ab an wird euer Radar wieder nutzlos sein, wenn ihr jedoch vom Anfang des Abschnittes ein wenig nach links lauft, könnt ihr die Karte finden. Setzt euren Weg nach Süden fort und besiegt unterwegs jeden Gegner, der euch versucht aufzuhalten. Sobald ihr in eine kleinere Zone mit dem blauen Speicherkristall ankommt, zaubert ihr erstmal wieder sämtliche Effekte auf eure Truppe und speichert euren Spielstand, bevor ihr den Abschnitt nach unten hin verlasst. Eine Barriere angesammelt mit Mysth versucht euch anfangs den Weg zu versperren – dieser löst sich jedoch nach einer Szene auf.
74
75
 
     


Rafflesia
Lvl. 43 TP:73.000 Schwach: Wind
Klauen: Putrid Liquid, X-Potion, Screamroot
Strategie: Ihr seid hier insofern benachteiligt, das euch in einer ziemlich schnellen Zeit eure gesamten MP abgesaugt werden. Versucht nicht, eure MP mit Äthern wieder aufzufrischen, da diese eh nur unnötig verloren gehen wieder. Versucht schnell, die Statuseffekte von Rafflesia mit Bann zu entfernen und versucht ihn mit Stille zum Schweigen zu bringen, so dass er keine Zauber mehr anwenden kann. Wenn ihr noch MP übrig haben solltet, entladet ihr einfach eine ausgedehnte Mysth-Tek Serie mit allen Charakteren zur Abwechslung. Wenn ihr dann eure gesamten MP verbraucht habt, mit allen Charakteren, und Rafflesia noch am Leben sein sollte, greift ihr ihn mit euren Waffen an. Was die Heilung angeht, müsst ihr euch hier an Hi- und X-Potions bedienen. Diese sollten jedoch weitestgehend ausreichen, um eure Charaktere in guter TP Konstitution zu halten. Benutzt zur weiteren Vereinfachung des Kampfes noch Abwehr-Malus, um mehr Schaden auszuteilen und somit den Kampf nach kurzer Zeit schon zu beenden. Wenn ihr vom Shop im alten Archadis noch drei Galon mitgenommen habt, könnt ihr euch vor den nicht ganz so ungefährlichen Konfus-Effekten schützen, die Rafflesia euch zufügen kann. Ansonsten geht von ihm keine sonderlich große Gefahr aus – wenn ihr euch vor Beginn des Kampfes schon mit sämtlichen positiven Statuseffekten gestärkt habt, dauert der Kampf nicht sehr lange.


 
Am Tor der Esper
 
Nach dem erfolgreichen Sieg geht ihr sicherheitshalber nochmal am blauen Kristall TP / MP tanken und euren Spielstand sichern, bevor ihr euch weiter gen Süden aufmacht, um nach Giruvegan vorzustossen. Im White Magick’s Embrace haltet ihr euch abermals an der linken Seite des Abschnittes und lauft schnurstracks nach Süden – im Südosten findet ihr dann in einer Sackgasse eine Erweiterung für eure Karte des Verwunschenen Waldes – beim Blick auf eure Karte stellt ihr fest, dass sie um ein paar Abschnitte im Westen erweitert wurde. Verlasst dieses Areal durch den nahegelegenen Ausgang.

Schaut abermals auf eure Karte und betrachtet sie euch etwas genauer – ihr werdet sternenförmige Zeichen inmitten der Karte vorfinden. Geht zu dem euch nahegelegensten und tretet in die Mitte dieses Bautes. Ziel ist es, einen Weg durch das Mysth zu finden – wenn ihr einfach so umhermarschiert, werdet ihr nie den Ausgang sehen. Wenn ihr in das Innere tretet, dreht die Kamera einmal um 360° - achtet dabei auf die Umgebung – in einer Richtung hin verändert sich das Bild zu einer Landschaft. Dies soll euer Wegweiser sein in die richtige Richtung, in die ihr zu laufen habt. Lauft zum zweiten Glyphen im Süden und von dort aus nach Westen zum dritten – in der Nähe ist dann der Ausgang zu einem etwas größeren Abschnitt, aber mit den gleichen Bedingungen. Lauft erst zum Glyphen in der Mitte und startet von diesem aus nach Norden zum zweiten Glyphen – anschließend nach Südosten runter zum dritten und dann zum Schluss den im Südwesten. Wenn ihr alles richtig gemacht habt, solltet ihr die Tore zu Giruvegan vor Augen haben. Beschwört Belias mit dem Charakter herbei, der die Lizenz erworben hat und untersucht daraufhin das Tor, um die Pforten zu öffnen.
76
77
 
     


Antikes Giruvegan
Empfohlene Stufe: 43
 
Die gewaltigen Ruinen
 
Lauft den Weg entlang bis zum orangenen Kristall, wo ihr euren Spielstand sichert. Vollzieht die altbekannte Prozedur und zaubert auf sämtliche Charaktere alles an unterstützenden Zaubern, zusätzlich diesmal auch Levitega. Für Leute, die eine Einhandwaffe nutzen, drückt ihr denen ein Eisschild in die Hand. Geht dann zum nahegelegenen Standortwechsler. Auf der anderen Seite seht ihr dann bereits euren nächsten Gegner.
78
 
     


Didalus
Lvl. 42 TP:66.000 Schwach: Heilig
Klauen: Dunkelkristall, Damaskusstahl, Forbidden Flesh
Strategie: Didalus besitzt starke Nahkampfangriffe, die eure Charaktere ins Schwitzen bringen können, wenn sie nicht viele TP besitzen. Ständiger Dubli-Effekt auf eure Partymitglieder ist hier demnach Pflicht. Seine Tremorattacke verpufft dadurch, das ihr dank Levitega schwebt. Auch den Eisangriff könnt ihr dank der Eisschilder etwas mildern. Gegen seine Tri-Attacke sowie Rage und Smite of Rage hilft nur, den Schaden mit Protes etwas einzudämmen. Darüberhinaus benutzt er gelegentlich Negra. Benutzt Bann, um seinen Hast-Effekt zu löschen, da er sonst im späteren Verlauf zu gefährlich werden könnte, denn mit der Zeit wo seine TP sinken, erhöht sich seine Angriffskraft und generell ist Didalus in der Lage, mehrere Hiebe hintereinander auszuführen. Müsst ihr einen Charakter wiederbeleben, so benutzt anstatt des Zaubers Engel lieber eine Phönixfeder, um die Wartezeit zu ignorieren. Benutzt eure Techniken Abwehr-Malus und Magieschwäche, um ihn so gut wie möglich zu schwächen. Benutzt zur Heilung Vigra – im besten Fall als Gambit bei 1-2 eurer Partymitglieder eingestellt, so dass ihr euch voll und ganz auf den Kampf konzentrieren könnt. Benutzt eure stärksten Waffen, um Didalus in die Knie zu zwingen und stellt sicher, dass ihr allzeit maximale TP habt.


 
Tief hinab
 
Lauft nach dem Kampf nochmal zurück zum Kristall um euch aufzufrischen, bevor ihr ins Innere der antiken Stadt Giruvegan vordringt. Lauft den Weg entlang, um schon kurz darauf zu erkennen, das manche Wege innerhalb Giruvegan’s von einer Barriere abgeschirmt sind. Nahe dem Aviro Tor findet ihr auch den passenden Schalter, den ihr betätigt, um die Barriere verschwinden zu lassen. Folgt nun dem neuen Weg bis zum Ende durch, um den Schalter für das Chthes Tor zu finden. Die Mithril Golems, die meistens diese Schalter bewachen, könnt ihr mit einer Salve Eisga in die Knie zwingen. Nachdem ihr den Schalter gedrückt habt, lauft ihr zurück und nehmt an der Abzweigung den linken Weg. Bei der nächsten Abzweigung, wo ihr die Auswahl wieder zwischen drei Wegen habt, lauft ihr einfach links herum den Weg hinab nach Süden. Diesem Weg braucht ihr dann nur noch zu folgen bis zu einer vermeintlichen Sackgasse, die von zwei Mithril Golems bewacht wird. Schaltet sie mit Eisga aus und lauft dann einfach mitten ins Nichts, um eine verborgene Passage sichtbar zu machen. Lauft auf dieser entlang zum nächsten Abschnitt.

Lauft den Weg entlang, um zum Paron Schalter zu kommen. Für das Tor neben euch müsst ihr jedoch den Parelthon Schalter finden. Diesen findet ihr, wenn ihr den anderen Weg im Zickzack folgt, vorbei an zahlreichen Gargoyle Barons und Behemoths. Nachdem ihr auch den zweiten Schalter gefunden und betätigt habt, setzt euren Weg einfach fort bis ihr zum Tychi Tor gelangt. Nehmt den einzig verbleibenden Weg geradeaus, um zum Schalter dieses Tores zu gelangen. Wenn ihr den letzten Schalter betätigt habt, ist der Weg zum nächsten Abschnitt frei – lauft zurück zum Tor, welches euch zuvor noch den Weg versperrte. Am Ende erwarten euch wieder Mithril Golems, die ihr auf schnelle Art und Weise besiegt, bevor ihr weiter voranschreitet.

Lauft den Pfad entlang und öffnet das Tor am Ende, um in einen Raum mit einem blauen Speicherkristall zu kommen. Zaubert im Voraus schonmal auf sämtliche Charaktere die üblichen Zauber und legt Leuten mit Einhandwaffen ein Flammenschild an. Begebt euch durch das nächste Tor, nehmt dann hier die Treppen nach oben und lauft rechts den Weg entlang zur Hälfte. Dreht euren Blickwinkel dann um 90°, um den riesigen leuchtenden Kristall erblicken zu können. Lauft wagemutig hier herum, um wieder einen unsichtbaren Weg zu enthüllen, der mitten ins Zentrum führt.
79
80
 
     


Tyrant
Lvl. 43 TP:180.000 Schwach: Eis
Klauen: --
Strategie: In diesem Kampf könnt ihr keine Techniken benutzen, so dass ihr auf Abwehr-Malus und Magieschwäche verzichten müsst. Tyrant absorbiert jegliche Form von Blitzangriffen, also vermeidet die Nutzung derer. Den Schaden von seinem Feuerball und Feuga könnt ihr dank der Flammenschilde etwas reduzieren. Zaubert Ener auf Ashe oder Penelo, um dann Tyrant mit Eisga schwer zu schädigen. Zu manchen Zeiten benutzt er Piercing Graviga, welches zufällig die TP eurer Charakter halbiert. Benutzt in dem Fall rasch Vigra. Wenn ihr durch seine normalen Angriffe vergiftet werden solltet, benutzt ihr auf die Schnelle ein Antidot. Greift mit Eisga und euren Waffen an, um seine zirka 180,000 TP auf den Nullwert zu bringen.


 
Der Megakristh
 
Wenn ihr möchtet, könnt ihr erst noch zum Speicherkristall zurückgehen, um euch komplett zu heilen – ansonsten benutzt ihr den Standortwechsler in der Mitte, um ins Innere des Kristalls zu gelangen. Das Innere des Megakristh ist ein komplexes Labyrinth mit zahlreichen gefährlichen Gegnern und versperrten Toren, die ihr mittels von Schaltern aufheben könnt. Um zu verschiedenen Ebenen des Megakristh’s zu gelangen, müsst ihr nummerierte Standortwechsler benutzen. Im Augenblick steht ihr bei Standortwechsler VIII und vor euch liegt bereits das Scorpio-Tor. Diesen könnt ihr jedoch unbeachtet lassen – zwar befindet sich rechts der Weg zum Schalter, aber dieser Bereich führt zum einen zu einem optionalen Teil des Megakrisths, und zum anderen könnt ihr diesen erst betreten, wenn ihr den Pflichtteil hier erfüllt habt. Nehmt also vom Tor aus gesehen den linken Weg. Lauft durch die kommenden Abschnitte durch und nehmt auf dem Weg eine Schatzkiste mit, die in Form von violettem Kristall dargestellt wird. Benutzt am Ende des Weges den Standortwechsler VII um zu VI zu gelangen. Dreht die Kamera hier so, dass ihr alle drei möglichen Wege vor Augen habt. Nehmt den linken Pfad, um zum Cancer-Torschalter zu kommen. Geht von hier aus rechts, um im nächsten Abschnitt noch eine Schatztruhe mitzunehmen. Marschiert weiter bis ihr wieder beim Standortwechsler ankommt – somit wären der linke und mittlere Gang abgedeckt. Nehmt nun den rechten Weg, wo nun mittlerweile das Cancer Tor offensteht, um zum Standortwechsler V zu kommen. Dieser bringt euch nach IV – hier gibt es einen Weg nach rechts und einen nach oben – nehmt den oberen Weg, um dort den Schalter für das Tor Aries zu betätigen, und eine Schatzkiste zu finden. Geht dann zurück und nehmt den anderen Weg, da es sich hierbei um das Tor Pisces handelt. Wenn ihr dem übriggebliebenen Weg folgt, kommt ihr zum Pisces Schalter, den ihr betätigt. Anstatt den Weg zurückzulaufen zum Pisces-Tor, setzt ihr einfach euren Weg fort, um im Nu im nächsten Abschnitt zu Standortwechsler III zu kommen. Dieser bringt euch nach II, wo ihr nur noch gerade durchlaufen braucht, um zu I zu kommen und einem blauen Speicherkristall, wo ihr selbstverständlich euer Spiel sichert. Schmeißt vor Benutzung des Standortwechslers I wieder sämtliche positive Statuszauber auf eure Charaktere.
81
82
 
     


Smjasa
Lvl. 45 TP:93.000 Schwach: Keine
Klauen: Sagittarius Gem, Hi-Äther, Hohes Arkana
Strategie: Benutzt zuallererst wie gehabt Bann, um Smjasa’s positive Statuseffekte kurzerhand auszulöschen. Um euch noch einen grösseren Vorteil gegenüber diesem Esper zu verschaffen, benutzt ihr einfach die Techniken Abwehr-Malus sowie Magieschwäche, um sowohl die physische, als auch die magische Verteidigung nahezu lahmzulegen. Da Smjasa seine Elementschwäche ständig ändert und es zu lange dauert, herauszufinden welche es derzeitig ist, greift ihr einfach mit euren Waffen an.
Wenn ihr seht, das Smjasa Stillga zaubert, wechselt in eurem euer Accessoire kurzzeitig auf Rosenkorsage, um davor geschützt zu sein.
Smjasa wird euch hin und wieder die MP absaugen und sie für eigene Zwecke gebrauchen – meistens um Shock und Flare zu zaubern, welche beide zwischen 1500-2500 TP Schaden anrichten. Es ist zwingend notwendig, dass all eure Charaktere stets Vallum auf sich gezaubert haben, um die Attacken etwas zu dämpfen. Weit unangenehmer ist allerdings der Virus-Effekt, der manchmal an euch hängenbleibt. Hierbei werden die maximalen TP eurer Charaktere mit jedem erlittenen Schaden reduziert, bis ihr irgendwann nur noch 1 TP übrig habt, was ziemlich tödlich enden kann. Heilen könnt ihr das lediglich mit Vakzin oder dem Zauber Avir.


 
Mit der Strahl hoch hinaus
 
Nach dem Kampf lauft ihr ein Stück nach Norden, um den Standortwechsler der Götter ausfindig zu machen. Wenn ihr nach den kommenden Ereignissen zurückkehrt, verwandelt sich dieser in den Standortwechsler der Sterblichen, der euch direkt bis vor die Tore Giruvegans bringt. Anschliessend benutzt ihr den Teleportkristall, um auf schnellstem Wege nach Balfonheim zurückzukehren. Dort sucht ihr Reddas in seinem Anwesen auf, der euch nun ein Stück des Weges begleiten wird. Nutzt dies aus für eventuelle optionale Sachen, die bei euch noch ausstehen. Schaut ausserdem bei sämtlichen Shops vorbei, die inzwischen wieder ihr Sortiment erneuert haben. Beim Magiestand beispielsweise solltet ihr nun die Zauber Schutzengel, Mediga, Vallga und Protesga kaufen gehen, vom Technikladen die Fähigkeit Entkräften. Von nun an könnt ihr mit Balthier’s Flugschiff bestimmte Gebiete auf der Weltkarte anfliegen – jedoch beschränkt sich dies auf offenliegende Gebiete. Demnach sind Höhlen und schwer einsehbare Gebiete wie den Golmore Dschungel nicht anwählbar. Sobald ihr alles erledigt habt, geht ihr zum Aerodome und sprecht dort auf der linken Seite mit der Empfangsdame am zweiten Schalter, um an Bord der Strahl zu gehen und den nächsten Zielpunkt – das Ridorana Katarakt – anzusteuern.
83
 
     


Der Ridorana-Katarakt
Empfohlene Stufe: 44
    Neue Nebenmissionen
  1. Monsterjagd: Der Schwarzmagus (Rang V: Pisco-Dämon)
  2. Monsterjagd: Der Augenblick der Rache (Rang VI: Catblepus)
  3. Monsterjagd: Botanik in Panik: Der Gestank des Altertums (Rang VI: Wild-Morbol)
  4. Monsterjagd: Der Flug in die Hölle (Rang VII: Thanatos)
  5. Monsterjagd: Der Herrscher des Fegefeuers (Rang VII: Diabolos)
  6. Monsterjagd: Das Erwachen des Drachen (Rang VII: Fabunil)
  7. Monsterjagd: Die Wahrheit umsponnen von Mysth (Rang VII: König Behemoth)
  8. Esper: Cherub Ultima
  9. Esper: Tyrann Zodiarche
  10. Sidequest: Die Nase des Drachen
  11. Sidequest: Der Schatz der Henna-Minen

 
Eine alte Welt
 
Zaubert Levitega auf euch und speichert euren Spielstand am blauen Kristall. Diese Gegend ist recht übersichtlich und kurz. Lediglich zwei Arten von Gegnern durchstreifen die Ruinen. Zum einen eine stärkere Version des Mantis, die ihr schon im Verwunschenen Wald angetroffen habt und mal wieder Morbols. Die Mantis haben die Eigenart, ihre eigenen Artgenossen kurzerhand zu zerlegen, um dadurch ihr Level zu verdoppeln. Sammelt im gesamten Gebiet die Schatzkisten ein, die aber in den meisten Fällen lediglich eine Hi-Potion abwerfen. Im Süden des Gebietes findet ihr eine verlassene Arena, wo sich die Karte des Gebiets befindet, in einem der Seitengänge im Inneren. Um zum Turm zu gelangen müsst ihr euch nördlich halten. Beim zweiten blauen Speicherkristall solltet ihr vorher entweder Levitega oder Analyse aktiv haben, da dort mehrere Fallen in einer Reihe aufgestellt sind, die tödlich enden können wenn ihr mitten hindurchlauft. Speichert euer Spiel und bereitet euch auf den nächsten Kampf vor.
84
85
 
     


Hydros
Lvl. 47 TP:206.000 Schwach: Heilig
Klauen: Corpse Fly, Maggoty Flesh, Wyrm Bone
Strategie: Hydros besitzt in etwa 200,000 TP und setzt mehr darauf, euch mittels negativer Statuseffekte zu belästigen. Am schlimmsten ist Curse, welches eure Charaktere mit Gift, Sturz, Virus und Konfus belegen kann. Haltet zu diesem Zweck Mediga und mehrere Vakzin bereit. Auch durch seine normalen Angriffe könnt ihr den Sturz-Effekt bekommen, den ihr aber mit der Gambiteinstellung Gefährte->Sturz->Regena kontern könnt. Wenn er die Fähigkeit Panik einsetzt, werden allen Mitgliedern in Reichweite eine beträchtliche Anzahl an MP abgezogen. Achtet daher auf die Kampfmeldungen und versucht euch etwas von ihm wegzubewegen. Benutzt Abwehr-Malus und Magieschwäche, um leichteres Spiel zu haben. Wenn ihr ein Nihapaloa besitzen solltet, welches man vom Clanshop in Rabanastre kaufen kann für eine bestimmte Anzahl besiegter Mobs und Clanpunkte, legt es an und benutzt ein Allheilmittel auf Hydros, um ihm zahlreiche negative Statuseffekt auf einen Schlag aufzubrummen. Solltet ihr vorab auch schon eine Schwarze Maske oder Dämonenschild besitzen, legt es euren Charakteren an, um seinen Zauber Negra zu absorbieren. Da er keine großartige elementare Schwäche zu haben scheint, besiegt ihr ihn einfach mit euren stärksten Waffen, die ihr habt.
Sobald der Kampf zuende ist, könnt ihr das Ridorana-Richtfeuer betreten


Ridorana-Richtfeuer
Empfohlene Stufe: 45
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=